Indonesien in kleinen Häppchen (Teil 3)

Wie schon angekündigt werden wir Ihnen hier in den nächsten Wochen / Monaten die einzelnen Heimatländer unserer AuPairs in kleinen, leicht verdaulichen Häppchen vorstellen.

Wir haben mit Indonesien begonnen.

Heute geht es mal um Schule, Religion und das Beste: Ums Essen! :-)


Wie sah die Schulzeit Ihres indonesischen  AuPairs aus? In Indonesien gehen die Kinder ab ihrem 6. Lebensjahr 12 Jahre lang zur Schule. Die Grundschule dauert 6 Jahre, die Mittel- und die Oberschule jeweils 3. Die Oberschule wird mit einem Abitur abgeschlossen. Es gibt sowohl staatliche als auch private Schulen. Auf beiden tragen die Schüler Uniformen, damit der Unterscheid zwischen armen und reichen Kindern nicht sofort ersichtlich ist.







Wie sieht es mit der Religion in Indonesien aus? Sie spielt hier eine wichtige Rolle. So wichtig, dass sie im Personalausweis eingetragen wird. Es sind vier Religionen offiziell anerkannt: der Islam, das Christentum, der Hinduismus und der Buddhismus. Jeder Indonesier muss einer dieser Religionen zugehören. 80% der 240 Millionen Einwohner sind Muslimen, 15% Christen und der Rest teilt sich auf Hindus und Buddhisten auf. 



Lasst uns jetzt mal zum leckeren Teil übergehen. Das Essen in Indonesien. Indonesisches Frühstück: gebratener Reis mit Spiegelei - yummie! (Brot wird in Indonesien nicht gegessen. Es gibt zwar Toast zu kaufen, allerdings sind die westlichen Belage wie Butter, Marmelade, Käse oder Nutella so teuer, dass sie nicht gegessen werden.) 













Lunch time auf Indonesisch: zum Beispiel Nasi Liwet (Reis in Kokosmilch, Huhn und viele Gewürze)
















Reis wird eigentlich zu allen indonesischen Mahlzeiten gegessen. Hier zum Beispiel als Abendessen - Reis mit Chicken Curry. Zum Essen wird immer Wasser getrunken und keine anderen Getränke.















Die Grundgewürze, die in der indonesischen Küche immer im Einsatz sind, sind Curcuma, Ingwer, Pfeffer, Chili und Knoblauch. Alles was gegessen wird, wird vorher gekocht oder gebraten, denn die meisten Indonesier mögen kein rohes Gemüse, wie zum Beispiel Salat.















Lasst uns Indonesisch essen gehen! Geschmorter Ingwer-Fisch

http://indonesiaeats.com/ikan-ceng-cuan-braised-ginger-fish-peranakan/















Chicken Curry

















Bamie Goreng
„IndonesiaEats“ ist ein wundervoller Foodblog einer indonesischen Fotografin, die in Canada lebt. Reinschauen! 













Lasst uns noch einmal - das letzte Mal - indonesisch essen gehen: „Bulung Kuah Pindang“(Bali Sweeted Salad). 

Wir verlassen dann Indonesien und gehen weiter nördlich zu einem anderen Heimatland unserer AuPairs aus Asien: Vietnam. 
Wir werden euch also an dieser Stelle ab Enmde Juli einiges über Vietnam berichten. 
Aber heute wünschen wir noch guten indonesischen Appetit bei diesem herrlichen Balinesischen Salat aus Algen und Kidney Bohnen. 
http://indonesiaeats.com/bulung-kuah-pindang-recipe-bali-seaweed-salad/










www.fair-pair.de

Kommentare